Kultur : Deutsches Theater verteilt sich auf Berliner Bühnen

Nach dem Asbestfund im Deutschen Theater Berlin weicht die Bühne auf mehrere Spielstätten in der Stadt aus. Barrie Kosky inszeniert Strindbergs „Ein Traumspiel“ im Techno-Club Berghain am Ostbahnhof (Premiere 4. Dezember). Jürgen Gosch bringt Tschechows „Die Möwe“ in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg- Platz heraus – als Koproduktion des Deutschen Theaters mit der Volksbühne (Premiere 20. Dezember). Repertoire-Produktionen wie „Onkel Wanja“, „Die Ratten“, „Faust I“ oder „Die Perser“ sind ab Januar 2009 zu Gast im Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstraße. Damit kann das DT seinen Spielplan trotz der Bauverzögerung einhalten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben