"Dezembernächte" : Puhdys veröffentlichen zweite Weihnachtsplatte

Fünf Jahre nach den "Dezembertagen" bringen die Puhdys mit "Dezembernächte" am Montag ihre zweite Weihnachtsplatte heraus. Am 2. Dezember gehen sie mit dem Album auf Tournee.

Berlin - Auf der Scheibe sind 13 eigene Weihnachtslieder der Band, die Frontmann Dieter "Maschine" Birr alle komponiert und getextet hat. "Ich habe mir einfach vorgestellt, wie es ist zu Weihnachten, und was mich persönlich bewegt", sagte Birr bei der Vorstellung der Platte in Berlin. Die Lieder haben Titel wie "Es ist Weihnachtszeit", "In diesem Raum", "Fahneneid" und "Wir, wir". Den Song "Glücksstern" schrieb Birr nach eigenen Worten für seine beiden kleinen Enkelkinder Annabell und Amelie. "Große Herzen" widmete er Menschen, "die uneigennützig anderen helfen".

Keyboarder Peter "Eingehängt" Meyer sagte, er habe sich schon bei der ersten Platte nicht vorstellen können, wie die Weihnachts-CD einer Rockband klinge. Jetzt sei er "wieder erstaunt". Laut Bandmanagement wollen die Puhdys mindestens eine Million Stück von ihrem neuen Werk verkaufen.

35 Autogrammstunden

Die Weihnachts-CD gibt es den Angaben zufolge ausschließlich in Filialen des Telekommunikationsanbieters _dug sowie in den T-Punkten der neuen Bundesländer. In den _dug-Shops gibt die Band vom 6. bis 19. November und vom 4. bis 17. Dezember zudem insgesamt 35 Autogrammstunden, bei denen es sogar den einen oder anderen Live-Auftritt geben soll.

Mit "Dezembernächte" gehen die Puhdys auch auf Weihnachtstour. Start ist am 2. Dezember in Salzwedel. Weitere Stationen sind Zwickau (10.), Suhl (17.), Dresden (20.) und Chemnitz (21.). Auch nach Weihnachten soll es weiter gehen: am 27. in Schwerin, am 28. in Leipzig, am 29. in Magdeburg und am 30. in Berlin. Bei der Tour treten als Gastmusiker auch der Sohn von Drummer Klaus Scharfschwerdt und der Sohn von Sänger Birr auf.

Gründung vor 37 Jahren

Die Ost-Kultband Puhdys gibt es bereits seit 37 Jahren. 1969 traten sie in Freiberg erstmals zusammen auf. Der Gruppenname ergab sich aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen der Urbesetzung: Peter Meyer, Udo Jacob, Harry Jeske und Dieter Hertrampf. Sie entwickelten sich zu einer der erfolgreichsten DDR-Rockgruppen und waren eine der wenigen Bands, die Konzerte im westlichen Ausland geben durften.

1988/89 verabschiedete sich die Band mit einer großen Good-Bye-Tour, doch bereits 1992 kam es zur Wiedervereinigung. Die aktuelle Band besteht aus Birr, Meyer, Hertrampf, Peter "Bimbo" Rasym und Klaus Scharfschwerdt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben