Kultur : Di Caprio wird auf Schadensersatz verklagt

Ein unabhängiger Produzent verlangt Schadenersatz in Millionenhöhe von "Titanic"-Hauptdarsteller Leonardo Di Caprio.Wie am Mittwoch bekannt wurde, reichte David Stutman von Polo Pictures Entertainment am Vortag eine entsprechende Klage bei einem Gericht in Los Angeles ein.Er verlangt von Di Caprio und dessen Freund Tobey Maguire zehn Millionen Dollar (über 18 Millionen Mark), weil sie nach dem Riesenerfolg von "Titanic" die Verbreitung eines Films verhindert hätten, den sie bereits 1995 gedreht hatten.Di Caprio und Maguire hätten durch Einschüchterung des Unternehmens Miramax in einer "betrügerischen Kampagne" verhindert, daß der Film verbreitet werde. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar