Kultur : Die Amerikanerin versöhnt sich mit Münchner Oper

Die Sopranistin Cheryl Studer hat sich mit der Bayerischen Staatsoper außergerichtlich geeinigt, dass die 44-jährige Amerikanerin künftig wieder verstärkt im Münchner Opernhaus singen wird. 1998 hatte die Oper der Sopranistin wegen angeblicher Stimmprobleme die Rolle der Agathe im "Freischütz" entzogen. Daraufhin ging Frau Studer vor Gericht: Neben dem Verlust ihrer Abendgage von je 25 000 Mark sei durch den Skandal ihr Ruf geschädigt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben