Kultur : Die Berliner Kinderbuchautorin wurde 85

Die Berliner Kinderbuchautorin Lilo Hardel ist am 26. August im Alter von 85 Jahren gestorben, teilte ihre Familie am Dienstag mit. Generationen ostdeutscher Schüler sind mit ihren rund 20 Büchern groß geworden. Deren Gesamtauflage lag beim Berliner Kinderbuchverlag bei über 1,5 Millionen Exemplaren. Lilo Hardel begann nach 1945 zunächst als Mitarbeiterin des Schulfunks. Ihre Bücher "Das schüchterne Lottchen", "Der freche Max" (beide 1953) und "Max und Lottchen in der Schule" (1955) erlebten hohe Auflagen, ebenso wie die Erzählung "Das Mädchen aus Wiederau" (1964) über Clara Zetkins Studienjahre. Um Lenins Lebensgefährtin Nadeshda Krupskaja ging es in "Nadja, mein Liebling" (1976). Es folgten "Karlas große Reise", "Ermeli, das Saurierkind" und "Das Märchen aus Berlin".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben