Kultur : Die Dramen des Alltags

-

Tschechows Prosa, Briefe und Stücke erscheinen seit Jahren in gebundenen sowie preiswert broschierten Ausgaben im Zürcher Diogenes Verlag, übersetzt und herausgegeben von Peter Urban. Dort ist jetzt in einer Neuauflage auch die „Cechov Chronik. Daten zu Leben und Werk“ von P. Urban herausgekommen (472 Seiten, 24,90 €). Die MaiAusgabe der Zeitschrift „du“ mit dem Titelthema „Anton Cechov. Dramen des Alltags“ , der wir hier auch das seltene Farbportrait Tschechows von I.I. Levitan entnehmen, enthält Essays u.a. von Andrej Bitow, Richard Ford und Peter Urban. 12 €).

Vom Meister selbst in Urbans Übertragung „Anton Cechov. Über Theater“ , Notate und Aufsätze im Frankfurter Verlag der Autoren (339 Seiten, 24 €).

Die Erinnerungen von Tschechows Schwester und Hausbesorgerin Maria Tschechowa „Mein Bruder Anton Tschechow“ , die T. ähnlich wie Olga Knipper ein halbes Jahrhundert überlebte, erscheinen im Kindler Verlag, 286 Seiten, 24,90 €). Eine handliche Biographie von Frank R. Scheck „Anton Cec hov“ bei dtv (192 Seiten, 10 €).

Die wohl schönste Neuerscheinung steht im September in der Friedenauer Presse Berlin bevor mit Ivan Bunins „Cechov. Erinnerungen eines Zeitgenossen“ , Deutsch von Brigitte van Kann, kommentiert von Peter Urban (ca. 380 S. , 22.50 €).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben