"Die Fälscher" : Vor der Premiere ins Ausland verkauft

Der deutsche Wettbewerbsbeitrag "Die Fälscher" ist schon vor seiner Premiere am Samstag im Ausland begehrt. Für den Film gibt es erste Vorverkäufe.

Berlin - Für die drei Benelux-Länder Belgien, die Niederlande und Luxemburg abgeschlossen sind Verträge unterzeichnet worden. Außerdem sei "Die Fälscher" bereits nach Brasilien und Thailand verkauft worden. "Die Fälscher" erzählt die Geschichte einer von den Nazis im Konzentrationslager Mauthausen eingerichteten Geldfälscherwerkstatt, die ausländische Devisen nachdrucken soll, um die Währung des Feindes zu schwächen. Der Film feiert am Samstag um 22.30 Uhr im Berlinale Palast Premiere. Zweiter deutscher Wettbewerbsbeitrag ist "Yella" von Regisseur Christian Petzold.

Ebenfalls noch vor der Berlinale vermeldete EOS Entertainment den Verkauf des Hitler-Films "Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler" in 15 Länder, darunter Italien, Ungarn, Tschechien, Griechenland, Rumänien und Bulgarien sowie nach Chile, Paraguay und Uruguay.

In Deutschland spielte die Satire von Dany Levy den Angaben zufolge bislang 4,5 Millionen Euro ein. Während der Berlinale wird Levys Film auf dem Europäischen Filmmarkt Filmeinkäufern aus der ganzen Welt vorgestellt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar