Kultur : Die Gewinner des 21. Open Mike

Die Schriftsteller Jenny Erpenbeck, Ulrich Peltzer und Raphael Urweider haben entschieden: Die Preise des 21. Lesewettbewerbs Open Mike, der am Wochenende im Berliner Heimathafen Neukölln stattfand, gehen an den 1982 in Kiew geborenen und seit drei Jahren in Berlin lebenden Dmitrij Gawrisch für den Text „Schaukelgestühlganse en bräume“ sowie an den 1980 in Neunkirchen and der Saar und heute in Leipzig wohnhaften Jens Eisel für den Text „Glück“. Der Lyrikpreis wurde – wie der „taz“-Publikumspreis – der 1980 geborenen Maren Kames zugesprochen. Sie studierte in Hildesheim zuletzt Kulturjournalismus und Kreatives Schreiben und war Mitherausgeberin der Leipziger Zeitschrift „Bella Triste“. Sechs Lektoren hatten aus über 680 gültigen Bewerbungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum 20 Autoren und Autorinnen ausgewählt, die beim Open Mike gegeneinander antraten. Die Preise des von der Berliner Literaturwerkstatt veranstalteten Wettbewerbs vor täglich rund 500 Zuschauern sind mit ingesamt 7500 Euro dotiert. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar