DIE MESSE IN ZAHLEN : Ein bisschen mehr geht immer

Vom heutigen Mittwoch an steht Frankfurt am Main fünf Tage lang im Zeichen der 62. Buchmesse (www.buchmesse.de). Am Sonnabend und Sonntag ist sie auch für das

Publikum geöffnet.

Mit 7533 Ausstellern aus 111 Ländern übertrifft die Messe die Ausstellerzahl vom Vorjahr nun doch um rund 200 Anbieter. Die Zahl der Titel lag 2009 bei 400 000 Exponaten. Neben Deutschland, das mit 3315 Ausstellern vertreten ist, bestücken Großbritannien und die USA die meisten Stände der 172 000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche.

Dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels zufolge ist der Umsatz der Branche in den ersten neun Monaten 2010 um 0,8 Prozent gestiegen. Der

Gesamtumsatz lag 2009 bei 9,7 Milliarden Euro.

Neben der Literatur des Gastlands Argentinien sind digitale Medien ein Thema der Buchmesse – auch wenn E-Books zurzeit nur ein knappes Prozent

Marktanteil haben.

Ein Drittel aller Neuerscheinungen werden auch elektronisch angeboten. Diese Entwicklungen werden gespiegelt von der Konferenz StoryDrive und der branchenübergreifenden Initiatiative Frankfurt SPARKS.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben