Kultur : Die „Nibelungen“ wieder im Lot

-

Ein Ende hat die Not der „Nibelungen“ gefunden. Vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe endete gestern der Rechtsstreit zwischen der Stadt Worms und dem Theater Freiburg mit einem Vergleich. Danach kann Freiburgs Bühne die bis 31. März geplanten sieben Aufführungen von Moritz Rinkes „Nibelungen“Variation unter dem Titel „Kriemhilds Traum“ noch spielen. Weitere Vorstellungen sind nicht mehr gestattet. Der Rinke-Text wird dann ingesamt dreizehn Mal in Freiburg gespielt worden sein. Die Stadt Worms beruft sich darauf, für ihre im vergangenen Sommer gestarteten Nibelungen-Festspiele Rinkes „Nibelungen“-Drama als Originalstück exklusiv erworben zu haben. Nach dem Karlsruher Vergleich verzichtet Worms nun auf jegliche Regressforderungen. Außerdem tragen die streitenden Parteien ihre eigenen Kosten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben