Kultur : Die Quadratur

Zum 75. von Elke Erb / Von Richard Pietraß.

Mädchen von einer Frau schön genannt

Fädchen am Nadelöhr erkannt

Aufbruch übers gebrochene Knie

Rutsch übern Buckel der Phantasie

Mundwerk an Versprechens Statt

Trost der sich zugeprostet hat

Schatten der aus dem Schatten schritt

Mühlstein der Sorgen nahetritt

Graugans die den Schmelzbach sieht

Winter der übern Hausberg flieht

Füchsin die den Köder verschnürt

Zaunkönig der sein Geheimnis regiert

Karre die den Aufschub verschiebt

Schlüssel der sich Hals über Kopf begibt

Lungenkraut das mit dem Herzschmerz bricht

Zunge die ihre Knoten entflicht

Tellerrand der sich um sich selber dreht

Kellerwort das sich zu orten versteht

Der trockengefallene Mühlengraben

Die Quadratur von Eulen und Raben

Ehre die sich gewaschen hat

Erde leicht wie ein Blütenblatt

Mit diesem Gedicht gratuliert Richard Pietraß der Schriftstellerin Elke Erb zum 75. Geburtstag. Er ist auch dabei, wenn weitere Kolleginnen und Kollegen am heutigen Montag ein Fest für Elke Erb feiern, die aus der Literaturszene in Prenzlauer Berg zu einem Vorbild für viele jüngere Dichter wurde (20 Uhr, Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51, Mitte). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben