Kultur : Die Übersetzerin Birgitta Kicherer erhält einen Sonderpreis

Der mit 20000 Mark dotierte Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises geht in diesem Jahr an die Übersetzerin Birgitta Kicherer. Sie hat etwa 180 Kinder- und Jugendbücher vorwiegend aus dem Schwedischen übertragen. Der Preis wird am 14. Oktober während der Frankfurter Buchmesse verliehen. Kicherer ist es nach Ansicht der Jury gelungen, Übersetzungen vorzulegen, die der "literarischen Qualität der Originale ebenbürtig" sind. Außerdem werden Preise für ein Bilderbuch, ein Kinderbuch, ein Jugendbuch und ein Sachbuch vergeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben