Kultur : Die Veranstaltung in Berlin wird erst im nächsten Jahr ins Leben gerufen

Der Start für das Internationale Literaturfestival Berlin wird um ein Jahr verschoben. Es soll nun erst vom 14.-24. Juni 2001 stattfinden. Das gab gestern sein Leiter Ulrich Schreiber bekannt. Die an der Planung beteiligten Institutionen, darunter das Literaturhaus, das Literaturforum und das LCB entsprechen damit einem Wunsch des Senats, eine Überschneidung mit dem "Literatur Express Europa 2000" zu vermeiden. Das Festival, hieß es, solle nicht gegen, sondern "mit der Senatsverwaltung ins Leben gerufen werden." Damit ist zunächst auch der Streit mit dem Verantwortlichen des "Literatur Express", Thomas Wohlfahrt, beigelegt, über den der Tagesspiegel berichtete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben