DIE WAGNERS. DER CLAN. DIE NACHFOLGE-KANDIDATEN : Wahlverwandtschaften

Wahlverwandtschaften

Wolfgang Wagner,

88,

ist Richard Wagners Enkel und Sohn von Siegfried und Winifred Wagner. Mit seinem Bruder Wieland übernahm er die Leitung der 1951 wiedereröffneten Bayreuther Festspiele. Seit 1973 hat er als Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der GmbH einen Vertrag auf Lebenszeit.

Gudrun Wagner, geboren 1944, leitete Wolfgang Wagners Büro, als dieser sie 1976 in zweiter Ehe heiratete. Sie hielt sich offiziell zurück, galt aber als wichtige Organisatorin und zuletzt als heimliche Festspiel- Chefin.

Katharina Wagner, 29, Tochter von Gudrun und Wolfgang, ist Opernregisseurin und seit 2001 Assistentin der Festspielleitung. Diesen Sommer gab die von ihrem Vater favorisierte Thronfolgerin mit den „Meistersingern“ ihr Bayreuth-Regiedebüt.

Eva Wagner-Pasquier, 62, ist Wolfgangs Tochter aus erster Ehe. Die in Paris lebende Musikmanagerin wurde 2001 vom Stiftungsrat zur Bayreuth-Chefin ernannt, was allerdings am Widerstand ihres Vaters scheiterte. Jetzt bewirbt sie sich zum zweiten Mal.

Nike Wagner, 62, Tochter von Wieland Wagner, ist Dramaturgin und Publizistin. Seit 2004 leitet sie das Kunstfest Weimar. Sie versteht sich als scharfe Kritikerin der patriarchalen Führungsstrukturen auf dem Hügel und versuchte mehrfach, ihren Onkel vom Thron zu stoßen.

Christian Thielemann, 48, Generalmusikdirektor der Münchner Philharmoniker, gilt als der derzeit beste Wagner-Dirigent weltweit, dirigiert auf dem Grünen Hügel seit 2006 den „Ring des Nibelungen“ und bewirbt sich gemeinsam mit Katharina Wagner um die Leitung.

Peter Ruzicka, 59, Komponist und Intendant, komplettiert als Dritter im Bunde Katharina Wagners Team. Bis 2006 leitete er die Salzburger Festspiele.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben