Kultur : Die Weichmacherin - Noch eine Wahrheit über Lady Di

cf

Lady Di lebt und lebt. Nie war die Prinzessin so populär wie in den Monaten nach ihrem Tod. To Di for: Die Verlage erkannten das, und warfen Di-Bücher auf den Markt, alles zu Di gab es, Hochglanz-Fotobücher und feministische Analysen. Jetzt gibt es auch Mechthild Jansens Enthüllungen zu Lady Diana Spencer als Vorreiterin eines neuen Typus Mensch in der Politik. Sie war es: sie war die Leitfigur für den weiblichen, emotionalen Stil von Bill Clinton und Gerhard Schröder oder auch Rudolf Scharping.

Nun, nie eignete sich eine Prinzessin besser, Leinwand der Deutungselite zu werden. Hier klingt es zum Beispiel so: "Diana, die Leitfigur, praktiziert - als basisbezogener Teil von Realpolitik - eine private Politik, die Machtstrukturen nicht nur nicht mehr tangiert, sondern bestätigend erneuert, die ohne neue Politik die Kraft der Frauen verbraucht, und am Ende selbst die Frau zum Opfer verurteilt." Da ist sicher was dran.Mechthild Jansen: Das Diana-Phänomen oder der dritte Weg. Deutscher Taschenbuch Verlag. München, 2000. 196 Seiten. 28 Mark

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben