Kultur : Diese Woche auf Platz 10 Fleetwood Mac:

„Say You Will“

Ralph Geisenhanslüke

HITPARADE

Keine Band ist so häufig totgesagt worden wie Fleetwood Mac. Aufgebrochen 1968, in England, haben sich Fleetwood Mac durch Personalwechsel und Umsiedelung nach Los Angeles zu einer durch und durch kalifonischen Band entwickelt. Käme noch jemand auf die Idee, dass die Geschichte bei John Mayall’s Bluesbreakers begann? Aus dieser Zeit ist nur noch Namenspatron und Schlagzeuger Mick Fleetwood übrig; in Ehren ergraut wie Bassist John McVie. Beide gehen auf die 60 zu, tragen wacker Kappe und Pferdeschwanz und produzieren alterslosen Gitarrenrock, der ziemlich genau auf der Mitte der Straße fährt. Und fährt und fährt und fährt. Den 9-11-Song „Illume“ haben sie Rudolph Guiliani gewidmet, dem EX–Bürgermeister von New York. Das Cover zeigt Fleetwood Mac in geschmackvollen Schwarzweiß-Fotos als gereifte, irgendwie nachdenklich/sensibel auf dem Boden liegende Menschen. Drinnen gibt es entgegengestreckte Hände. Solide alte Hippie-Werte, also. Und im CD-Booklet sehen wir das Quartett im Studio. Wow! Da steht noch eine echte Tonbandmaschine. Auch so ein Ding, das nicht totzukriegen ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben