Direktor des New Yorker Metropolitan Museum : Thomas Campbell tritt zurück

Thomas Campbell tritt nach achteinhalb Jahren an der Spitze des New Yorker Metropolitan Museums zurück. Grund dafür sollen seine Modernisierungspläne gewesen sein, die viele Mitarbeiter verärgert hätten.

Thomas Campbell, 54, studierte in London und Oxford und betätigte sich als Kurator und Experte für Wandteppiche. Er wurde im Januar 2009 zum Direktor des Met's ernannt.
Thomas Campbell, 54, studierte in London und Oxford und betätigte sich als Kurator und Experte für Wandteppiche. Er wurde im...Foto: dpa

Der Direktor des New Yorker Metropolitan Museum tritt zurück. Der gebürtige Brite Thomas Campbell werde seinen Posten Ende Juni nach dann achteinhalb Jahren an der Spitze des renommierten Kunstmuseums räumen, teilte das Met am Dienstag mit. Met-Präsident Daniel Weiss soll Campbells Posten übergangsweise besetzen, bis ein neuer Direktor gefunden ist.

Campbell war 1996 nach einem Studium in London und Oxford als Kurator und Experte für Wandteppiche an das am Central Park gelegene Museum gekommen. Unter seiner Führung eröffnete das Met Breuer im März seine Türen, das Arbeiten moderner Kunst zeigt. Unter den Zehntausenden Werken des Met, das eine der bedeutendsten Kunstsammlungen weltweit besitzt, sind jahrhundertealte Gemälde, Skulpturen und Handwerk, aber auch Waffen, Rüstungen, Kostüme, Zeichnungen und Musikinstrumente.

Nach einem Bericht der „New York Times“ soll der Druck auf den 54-Jährigen zuletzt deutlich zugenommen haben. So seien viele seiner Pläne wegen finanzieller Probleme rückgängig gemacht worden, darunter der Bau eines neuen Gebäudeflügels für moderne Kunst. Campbells Modernisierungspläne sollen der Zeitung zufolge Mitarbeiter verärgert und zu steigendem Unmut in der Belegschaft geführt haben. Auch dank gefeierter Ausstellungen und jährlich rund sieben Millionen Besuchern an allen drei Met-Standorten war von solchen internen Streitigkeiten nach außen aber kaum etwas zu spüren. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar