Kultur : Documenta und „skulptur projekte“ eröffnet

Bundespräsident Horst Köhler hat gestern Vormittag die 12. Documenta in Kassel offiziell eröffnet. Das Wichtigste an der Ausstellung sei, so Köhler, „dass man angeregt wird zum Nachdenken, zum selber Denken“. Am Abend zuvor war die Documenta 12 mit einem Bürgerfest im Park von Schloss Wilhelmshöhe gefeiert worden. Unmittelbar nach dem Rundgang des Bundespräsidenten bildeten sich vor den Eingängen lange Schlangen von Besuchern. Bis zum 23. September sind in Kassel 530 Werke von 113 Künstlern zu besichtigen. Ebenfalls gestern eröffnete der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers die „skulptur projekte 07“ in Münster. Zum vierten Mal findet diese in zehnjährigem Rhythmus veranstaltete Ausstellung von Kunst im öffentlichen Raum statt. 35 Künstler präsentieren Skulpturen und Installationen (Bericht folgt). ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben