Kultur : Dokfilmfest Leipzig mit Claas Danielsen

-

Der 37jährige Claas Danielsen wird Leiter des Internationalen Festivals für Animations- und Dokumentarfilm in Leipzig. Im April übernimmt er die Nachfolge des pensionierten langjährigen Nach-Wende-Festivaldirektors Fred Gehler. Bisher war Danielsen Studienleiter des Discovery-Campus in München, einer privaten Fortbildungseinrichtung für Dokumentarfilm. Danielsen kommt als Retter in letzter Sekunde. Die Suche nach einem neuen Leiter für das renommierte ehemalige internationale Dokumentarfilmfestival der DDR war äußerst kompliziert, da sich Festivalleitung und Kulturverwaltung der Stadt lange nicht auf einen Kandidaten hatten einigen können. Zudem hatte sich die Stadt früh auf einen „sehr renommierten“ Bewerber festgelegt, der allerdings die Vertragsverhandlungen platzen ließ. Ähnlich hohe Ansprüche dürften jetzt auch auf Danielsen zukommen. Dessen bisherige Arbeit für Discovery-Campus lässt eher eine Ausrichtung am Massengeschmack als am Außergewöhnlichen-Abwegigen vermuten. Die Zeit jedenfalls drängt: Das nächste Festival findet im Oktober statt. Die Arbeit daran hätte längst beginnen müssen. S.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben