Kultur : DOKUMENTARFILM

Die Spree. Sinfonie eines Flusses

Wie verfilmt man einen Fluss? Der Dokumentarkünstler Gerd Conradt bietet zwei Ansätze: Im ersten Teil seines Films kommen spreebewegte Menschen zu Wort (darunter Götz George, der, genau wie sein Vater, in Filmrollen den Spree- Skipper gab). Im zweiten Teil folgt Conradt dem Fluss mit der Kamera von der Quelle bis zur Mündung – unterlegt von eigens für den Film komponierter Orchestermusik. Großes, eigenwilliges Dokumentarkino.

Hostel-Boot Eastern Comfort, Mühlenstr. 73, Do 19.30 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben