Kultur : DOKUMENTARFILM

14 Grad ostwärts

Der schwule Pole Jacek wurde in seiner Heimat bespitzelt, lebte unter ständiger Angst, von aggressiven Schwulengegner, angefallen zu werden. Er flüchtete vor 22 Jahren nach Deutschland. Einige junge Polen wollen sich heute nicht mehr unterdrücken lassen. Auch Jacek kämpft heute noch von Köln aus mit polnischen Aktivisten gegen die Homophobie in seiner Heimat. Die Doku begleitet die Aktivisten auf ihrem Weg in die erhoffte gesellschaftliche Freiheit.

Babylon Mitte, Do 21.6.,

21.45 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben