Kultur : DOKUMENTATION

Ausgerechnet Bulgarien

Johanna Kleinschrot

Ein Porträt über die Familie der Schriftstellerin Anette Schrobsdorff: Die Schrobsdorffs müssen wegen ihrer jüdischen Wurzeln während der Nazi-Diktatur aus Berlin nach Bulgarien flüchten. Zwischen drei Kulturen und zwei Ländern suchen Eltern und Kinder ihr Zuhause – in Deutschland als Verräter bezeichnet, in Bulgarien als deutsche Faschisten beschimpft. Ganz offen erzählt Anette Schrobsdorff die Geschichte ihrer Familie. Die Interviewsequenzen haben häufig eher Gesprächscharakter, und auch kleine Alltagsszenen helfen dabei, dem Zuschauer das Gefühl zu vermitteln, sehr nah am heutigen Leben und Empfinden der Akteure zu sein. Gegen Ende des Films rückt dann die Schriftstellerin Schrobsdorff in den Mittelpunkt des Geschehens. Ein wirklich spannendes Stück Zeitgeschichte.

Johanna Kleinschrot

„Ausgerchnet Bulgarien“, D/Bulgarien 2007, 94 Min.,

R: Christo Bakalski

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben