Kultur : DOKUMENTATION

Self-Made Paradise

Franziska Klün

Kari Tykkyläinen eilt in Lappland der Ruf des Enfant terrible voraus. Dass der etwas befremdlich wirkende Künstler sowie vier seiner Kollegen offenherzige Menschen sind, zeigt Christoph Schuch mit diesem leisen, kapitalismuskritischen Porträtfilm auf charmante Weise. Aus Zufall war Schuch auf das Foto eines Yoga-Gartens gestoßen. Also reiste er los, um Genaueres über Finnland und seine künstlerischen Autodidakten in Erfahrung zu bringen. Schuchs dokumentarisches Roadmovie berichtet von den selbst geschaffenen Paradiesen dieser fünf sonderbaren Lebenskünstler. So eigenartig und geheimnisvoll diese Leute zunächst auch daherkommen mögen, Schuch weiß, wie das Mysteriöse mit wunderbarer Musik kombiniert werden muss, um dem Publikum einen zauberhaften Ausflug in ein etwas anderes Finnland zu bieten. Kurzweiliger Trip. Franziska Klün

„Self-Made Paradise“,

D 2007, 84 Min., R: Christoph Schuch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben