Kultur : Domingo dirigiert an der Staatsoper

-

Placido Domingo wird während seines gut einwöchigen Aufenthalts an der Staatsoper Unter den Linden nicht nur als Sänger zu sehen sein (siehe Kritik auf dieser Seite), sondern auch als Dirigent. Zwei Mal wird der StarTenor die musikalische Leitung bei der Aufführung der „Tosca“ haben, am 9. und 12. Dezember, beide Male mit Norma Fantini in der Titelpartie. Domingo sagte, dass er gut 20 Opern in seinem Repertoire als Dirigent habe, „meistens Puccini und Verdi. Ich dirigiere aber gerne Opern, die ich selber nie gesungen habe.“ Daniel Barenboim bescheinigt ihm ein großes Talent: „Ich bin beeindruckt, wie konzentriert das Orchester in den Proben war.“ Barenboim scherzte: „Vielleicht machen wir eine Tango-CD zusammen, aber da muss er an seinem argentinischen Akzent arbeiten, sonst mache ich das nicht.“ oew

0 Kommentare

Neuester Kommentar