Kultur : Donalds Denkerin: Erika Fuchs ist tot

-

Ihren Schiller hat sie gekannt. „Wir wollen sein ein einig Volk von Brüdern, in keiner Not uns waschen und Gefahr“, ließ sie Tick, Trick und Track geloben. Erika Fuchs, die am Freitag mit 98 Jahren in München starb, übersetzte mehr als 40 Jahre lang die DisneyComics ins Deutsche übersetzt und erschuf dabei ihren eigenen Sprachkosmos. Die promovierte Kunsthistorikern, 1906 in Rostock geboren, stieß 1951 zum Ehapa-Verlag in Stuttgart. Chefredakteurin des „Micky Maus“-Magazins blieb sie bis 1988. Die Frau, die bis dahin kein Comic gelesen hatte, erfand Sätze wie „Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ und Ausrufe wie „Grübel, grübel und studier“ oder „Zack! Schnorch! Gazong!“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar