Kultur : DRAMA

Die Liebe in mir

Jan Schulz-Ojala

Auf dem Elektroroller, die Kopfhörer mit Konzeptalben-Bombast aus den Siebzigern immer fest auf den Ohren, treibt Charlie Fineman (Adam Sandler) durch die Straßen von New York – ein Einsiedler seit dem 11. September 2001. Aus der Welt geschossen, seit das Flugzeug mit seiner Frau und den drei Töchtern im World Trade Center einschlug. Da taucht aus der Collegezeit mit Alan (Don Cheadle) plötzlich ein alter Zimmerkumpel auf. Der kriegt langsam, behutsam, über Umwege die Tragödie mit und langsam, sensibel, über Umwege versucht er, den wiedergefundenen Freund ins Leben zurückzulotsen. Mike Binder („An deiner Schulter“), verantwortlich für Regie und Drehbuch dieses Films, hat eine große, kleine Geschichte erfunden, die er allerdings mit schwachen Nebensträngen umgibt. Wen’s stört. Sensible 9/11-Trauerarbeit. Jan Schulz-Ojala

„Die Liebe in mir“, USA 2007, 125 Min., R: Mike Binder, D: Adam Sandler, Don Cheadle, Liv Tyler, Donald Sutherland

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben