Kultur : "ECOmove"

gih

Filmfestivals von internationalem Rang gibt es einige - aber eines, das sich dem Umweltschutz verschrieben hat, das ist schon etwas Besonderes: Unter dem Titel "ECOmove" werden vom 3. bis 5. Dezember in den CineStar-Kinos am Potsdamer Platz insgesamt 78 Streifen aus aller Welt gezeigt. Auf Anregung der Royal Awards Foundation in Kopenhagen, die zur Europäischen Umweltagentur gehört, haben sich sechs west- und osteuropäische Filmfestivals zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, das (künftig alle zwei Jahre in Berlin) die Besten der Besten in den Sparten "Spielfilm", "Dokumentation" und "freie Kategorie" küren will. Die aktuelle Jury besteht aus Bundesumweltminister Jürgen Trittin, Regisseur István Szabó und Schauspieler Otto Sander, Vorsitzender ist ORB-Intendant Hansjürgen Rosenbauer.

Die Filme widmen sich nicht nur der Analyse von Umweltbeeinträchtigungen, sondern zeigen auch Beispiele der Problembewältigung. Zudem sind Tierfilme aus außergewöhnlicher Perspektive zu sehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben