Kultur : Edelbasar

Munich Highlights und Kunst-Messe in München

Eva Karcher

Alle Dinge sind schwer, bevor sie leicht werden, sagt ein persisches Sprichwort. Wie wahr es ist, beweisen die Munich Highlights, die ein Jahr nach ihrem Start wie eine Rakete abheben. Wieder haben in Münchens Prachtboulevards rund um den Odeonsplatz ansässige Händler internationale Top-Galeristen in ihre Räume eingeladen – mit 22 Gästen doppelt so viele wie 2004. Sie verbinden höchste Qualität mit einem spielerisch-eklektischen Mix der Gattungen, Epochen, Stile und Kulturen.

So kombiniert Daniel Blau Raritäten aus den Anfängen der Fotografie wie Maxime du Camps Porträt mit dem in Stein gemeißelten Kolossalantlitz von Ramses II. und die magischen Schmuckstücke des Goldschmieds Otto Jakob. Jede der Kostbarkeiten besitzt die Aura der oben zitierten persischen Weisheit. Manieriert, archaisch und programmatisch anti-modisch, bestechen sie durch Eigensinn, der sich wiederum in den ozeanischen Skulpturen von Blaus zweitem Gast, der Pariser Galerie Meyer, wiederfindet. Fred Jahn, dessen Teilnahme man angesichts seiner konsequenten Messeabstinenz als besonderes Kompliment werten darf, mischt Schmuck des padovesischen Künstlers Babetto und Papierarbeiten von Willem de Kooning, Henri Michaux und Jean Fautrier.

Wie stimmig der antike marmorne Charakterkopf eines jungen Römers vor den monumentalen Leinenstoffskulpturen des jungen argentinischen Künstlerpaars Dolores Zinny und Jan Maidagan wirken kann, führen die auf Gegenwartskunst spezialisierte Sabine Knust und der Antikenexperte Gordian Weber vor. Auf Kontraste setzten auch Röbbig und sein Gast Aronson mit erlesenem Meissener Porzellan und Delfter Fayencen. Konrad Bernheimer, Initiator der Munich Highlights, verwandelt seine Altmeisterräume mit den Gästen Katrin Bellinger, Blumka, Julius Böhler, Georg Laue, Mehringer, Frank C. Möller, Heribert Tenschert und Salis & Vertes gleich ganz in einen Edelbasar.

Die parallel stattfindende 50. Kunst-Messe München verblasst atmosphärisch gegenüber dieser Inszenierung praller Lebensfreude zwischen Bohème und Tradition. Doch zum Jubiläum lockt auch sie mit Entdeckungen, zumal Größen wie die Bremer Galerie Neuse und der Münchner Händler Thomas dabei sind, dessen Galerie ihren 40. Geburtstag feiert.

Munich Highlights, zwischen Brienner-, Ludwig-, Arco- und Maximilianstraße; 50. Kunst-Messe München, Neue Messe München, Halle A6, jeweils bis 16. Oktober.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben