Kultur : Edgar Reitz dreht Prequel zur „Heimat“-Trilogie

Edgar Reitz (79) dreht einen neuen, vierten „Heimat“-Film, ein Prequel zu seiner bisherigen „Heimat“-Trilogie. In „Die Andere Heimat“ geht es um das Schicksal von Hunsrückern, die nach Brasilien auswandern wollen, vor allem um zwei Brüder in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Im 19. Jahrhundert herrschte im Dorf Schabbach, dem fiktiven Schauplatz der „Heimat“Filme, wegen Missernten und Hungersnöten großes Elend. Edgar Reitz, der selbst aus Morbach im Hunsrück stammt, hatte mit seiner ersten, elfteiligen „Heimat“-Serie von 1985 eine großangelegte Chronik der Familie Simon um den Jungen Hermann gestartet. Die zwölf Folgen der „Zweiten Heimat“ spielten im studentenbewegten München; die sechsteilige „Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende“ schildert Hermanns Rückkehr und die Zeit des Mauerfalls bis zum Jahr 2000. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar