EDITORIAL : Pete forever

Lorenz Maroldt

Lange nichts gehört von Pete Doherty, jedenfalls nicht in den vergangenen zwei, drei Stunden. Davor: Pete versöhnt sich mit seinem Vater, Pete lässt seine Katze koksen, Pete fühlt sich unverstanden, Pete wird von John Lydon beschimpft, Pete wird von Naomi Campbell beschimpft, Pete knutscht mit Courtney Love, Pete wird Trainer eines Jugendfußballteams, Pete hat nach Meinung von Roger Daltrey keine Zukunft mehr, Pete schreibt Amy Winehouse einen Song, Pete hat Sex mit Amy Winehouse, Pete gehört neben George Clooney und Woody Allen zu den bestgekleideten Männern der Welt, Pete soll in einem Film einen Zombie spielen, Pete schenkt Kate eine tote Maus (Wirklich! Freunde sagen, Pete wolle Kate damit zeigen, wie er sich seit der Trennung fühlt) – und dazu kommen noch die Blut- und Drogen- und Gerichtsgeschichten. Ach, so ganz nebenbei: Trotz aller ihm nachgesagten Saumseligkeit hat Pete mit den Babyshambles ein neues Album eingespielt. Am Freitagabend stellen wir es vor, ab 21 Uhr in der Sendung Soundcheck auf Radio 1. Mit Pete-news-update, versprochen. Also bis dann. Lorenz Maroldt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben