EDITORIAL : Von Pizzen und Pausen

Lorenz Maroldt

Nico ist ein Netter, auch wenn er früher oft mit Hools unterwegs war und heute gerne Sachen sagt wie: Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt, oder seinen erschöpft zu Boden sinkenden Kunden beim Personal-Training vor der nächsten Übungseinheit mit motivierenden Erkenntnissen moderner Sportforschung wieder auf die Beine hilft, also zum Beispiel: Pausen werden allgemein überbewertet. Gerne gibt er auch Ernährungstipps: keine Süßigkeiten herumliegen lassen, auf Pizza verzichten, solche Sachen. Nico ist jetzt nach Friedrichshain umgezogen, und da kommt er ständig mit seinem Rennrad ausgerechnet an einem Italiener vorbei, an dem man nicht so einfach vorbeikommt: das Il Ritrovo in der Wühlischstraße. Pausen werden hier absolut nicht überbewertet; wenn’s voll ist, kann es schon mal dauern. Nico würde sagen: Pizza ist Schwäche, die der Körper aufnimmt. Den Salat aber darf man sich hier selber zusammenschnitzen, dabei verbrennen ungefähr drei bis vier Kalorien. Ist immerhin schon mal ein Anfang. Den Rest erledigt Nico am Tag drauf.Lorenz Maroldt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben