Kultur : Ein Glanzstück zur Eröffnung

Die Pinakothek der Moderne sichert sich ein Meisterwerk Kirchners

NAME

Mit Ernst Ludwig Kirchners „Selbstbildnis als Kranker“ hat die Pinakothek der Moderne in München eines der bedeutendsten Werke des deutschen Expressionismus erworben. Das um 1918 entstandene Gemälde zeigt den Künstler in seinem Haus in Frauenkirch bei Davos. Der in Aschaffenburg geborene Maler suchte nach dem Rückzug aus der Großstadt Berlin und den Wirren des Krieges in der Schweiz einen Neubeginn. „Die Neuerwerbung ist gerade für die Profilbildung unserer Sammlungen moderner Kunst wichtig, weil sie zweifellos einen Höhepunkt der Malerei der klassischen Moderne darstellt“, sagte der bayerische Kunstminister Hans Zehetmair. Das Selbstbildnis wird zusammen mit anderen Bildern des Künstlers in einem eigenen Raum in der Pinakothek der Moderne präsentiert, die an diesem Montag eröffnet wird. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben