Kultur : "Eine offene Rechnung": Gespräche zwischen Alt und Jung

Margit Lesemann

Alte Leute erzählen immer die gleichen langweiligen Geschichten, denkt David, als er sich in der Schule zur Freiwilligengruppe "Adoption alter Menschen" meldet: Schließlich bleiben ihnen nur die Erinnerungen an das, was sie einmal getan haben. Doch als er regelmäßig den alten Herrn Rosental im Seniorenheim besucht, wird er rasch eines Besseren belehrt. Einmal muss sich David sogar unter dem Bett verstecken, als Rosental Besuch bekommt. Dabei erfährt er, dass ein Mann namens Schwarz Rosental bedroht und ihn beschuldigt, ein Bild gestohlen zu haben. Und plötzlich steckt David mittendrin in einer alten Geschichte zwischen Rosental und Schwarz, die einst dieselbe Frau, eine berühmte Malerin, geliebt hatten. Vordergründig erzählt David Grossmann eine spannende Geschichte über einen geheimnisvollen Bilderdiebstahl im Jerusalem der sechziger Jahre, eine Geschichte mit Verwicklungen, die sich über drei Jahrzehnte und drei Länder hinziehen: Deutschland, Israel und England. Zugleich vermittelt er ein eindrucksvolles Bild von der Gedankenwelt des heranwachsenden David und seiner außergewöhnlichen Freundschaft zu einem alten Mann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar