Kultur : Einen Moment, bitte!

Fotos und Karikaturen machen Geschichte und halten Stimmungen für immer fest

251748_0_22057e27.jpeg
Ari Plikat erhält für seine Karikatur über die Gefühls- und Gedankenwelt der hessischen SPD-Chefin Ypsilanti in der "Taz" den 2....

Wenn mal wieder ein Jahr vorübergegangen ist, dann bleiben Erinnerungen. Diese Erinnerungen sind oftmals mit Bildern in unseren Köpfen verankert. In der Politik werden Themen natürlich auch über Bilder zur Geschichte, die Bilder machen sozusagen Geschichte oder sie entlarven eine Geschichte. 2008 war ein Jahr voller Geschichten: der Absturz der CSU, der Aufstieg des Horst Seehofer, das Trauma der Andrea Ypsilanti, der Schock der Finanz- und Wirtschaftskrise, der Wahlsieg von Barack Obama in den USA.

Auf dieser Seite sind fünf Fotos und drei Karikaturen zu sehen, die als beste Presseveröffentlichungen in Bild und politischer Zeichnung 2008 prämiert wurden – und fast alle haben mit den oben genannten Themen zu tun. Zum nunmehr 25. Mal wurde der renommierte Wettbewerb „Rückblende“ von der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger ausgerichtet, eine Jury wählte dieses Mal bei einer Rekordbeteiligung von 224 Fotografen und 53 Karikaturisten die besten Werke aus. Insgesamt wurden mehr als 1400 Arbeiten eingereicht. Nicht nur die prämierten Arbeiten, sondern auch eine größere Auswahl des übrigen Materials werden traditionell eine Rundreise machen und abwechselnd in Bonn, Brüssel, Paris, Hamburg, Leipzig, Trier und Mainz zu sehen sein.

Am Anfang dieser Reise steht Berlin, wo die Ausstellung in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz vom 22. Januar bis zum 1. März 2009 zu sehen ist. Außerdem werden alle Teilnehmerbeiträge in einer Bilddatenbank im Internet aufbereitet und präsentiert unter www.rueckblende.rlp.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben