Einigung : Catterfeld verträgt sich mit Ex-Managerin

Sie haben sich wieder lieb: Nach jahrelangem Streit um Geldforderungen haben sich die Sängerin Yvonne Catterfeld und ihre Ex-Managerin auf einen Vergleich geeinigt.

Catterfeld
Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld. -Foto: dpa

BerlinWelche Summe die Schauspielerin ihrer früheren Agentin Veronika Jarzombek zahlen wird, wollen beide Seiten nun mit ihren Anwälten allein aushandeln. Das Berliner Kammergericht hatte in der Berufungsverhandlung eine Einigung angeregt, um eine weitere, über Jahre dauernde gerichtliche Auseinandersetzung bis nach Karlsruhe zu vermeiden. Catterfeld (28) war wegen Krankheit nicht vor dem Berliner Gericht erschienen.

Nach Worten des Vorsitzenden Richters erkennen beide Seiten den 2004 geschlossenen Managementvertrag, der Ende Mai 2005 endete, als wirksam an. Dieses Papier ist Basis der weiteren außergerichtlichen Verhandlungen. Sollten sich beide Seiten nicht auf eine Summe einigen, würde der Fall erneut dem Landgericht vorgelegt werden.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Das Berliner Landgericht hatte den Vertrag, der von Catterfeld 2005 vorzeitig gekündigt worden war, im Vorjahr in Teilen als sittenwidrig beurteilt. Dagegen war die heute 59-jährige Managerin mit der Berufungsklage vorgegangen. Catterfelds Anwalt Michael Decker sagte, er gehe davon aus, dass der außergerichtliche Vergleich auf eine Zahlung von 150.000 bis 250.000 Euro hinausläuft. "Über Summen reden wir hier nicht", sagte Jarzombek, zeigte sich aber erleichtert.

Die aus Erfurt stammende Catterfeld wurde durch die TV-Serie "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" bekannt, in der sie von 2001 bis 2004 mitspielte. 2003 gelang ihr als Sängerin ("Für Dich") der Durchbruch. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben