Emerson Lake and Palmer-Gründer : Sänger und Gitarrist Greg Lake gestorben

Greg Lakt ist tot. Der einstige Frontmann von King Crimson und Mitbegründer von Emerson, Lake and Palmer erlag mit 69 Jahren einem Krebsleiden.

Greg Lake 2004 bei einem Konzert in Bremen.
Greg Lake 2004 bei einem Konzert in Bremen.Foto: Ingo Wagner/dpa

Der britische Sänger und Gitarrist Greg Lake ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Der frühere Frontmann der Band King Crimson und Mitbegründer der Rock-Trios Emerson, Lake and Palmer erlag nach Angaben seines Managers am Mittwoch einem Krebsleiden. „Gestern habe ich meinen besten Freund in einem langen und hartnäckigen Kampf mit dem Krebs verloren“, schrieb Stewart Young auf der offiziellen Facebook-Seite Lakes am Donnerstag.

Genesis-Gitarrist Steve Hackett trauerte auf Twitter um den Zeitgenossen. „Die Musik neigt ihr Haupt, um den Tod eines großen Musikers und Sängers, Greg, Lake, zu würdigen.“ Erst im März dieses Jahres war Lakes langjähriger Bandkollege und Freund Keith Emerson gestorben.

"I Believe in Father Christmas" war einer seiner Hits

Häufig als ein Gründungsvater des Progressive Rock beschrieben, wurde Lake Titel wie „In The Court of The Crimson King“ oder „I Believe in Father Christmas“ berühmt. Zu seinen Inspirationsquellen zählte der von der Südküste der Insel stammende Engländer sowohl die Klassik Paganinis als auch Elvis Presleys frühen Rock'n'Roll. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar