Kultur : Endgültig: Aus für Schauspiel Wuppertal

Nach fast 50 Jahren ist das Schauspielhaus der verschuldeten Stadt Wuppertal unter Zuschauerprotesten geschlossen worden. Am Sonntagabend trat das Ensemble zum letzten Mal auf, mit dem KapitalismusStück „Eine Billion Dollar“, seit Montag steht das sanierungsbedürftige Gebäude aus den 60er Jahren endgültig leer. Intendant Christian von Treskow warf der Stadt vor, der Schauspielsparte die Daseinsberechtigung abgesprochen zu haben und erinnerte daran, dass auf den Tag genau vor vier Jahren die Wuppertaler Star-Choreografin Pina Bausch starb. Sie habe lange ihre schützende Hand über das Gebäude gehalten. Schon seit 2009 wurde nur noch im Foyer gespielt, ab Sommer 2014 soll eine Spielstätte mit 160 Plätzen in einer ehemaligen Lagerhalle bereitstehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar