• Eröffnung des Berliner Literaturfestivals – Festredner Shashi Tharoor musste wegen Irak absagen

Kultur : Eröffnung des Berliner Literaturfestivals – Festredner Shashi Tharoor musste wegen Irak absagen

-

Der Hauptredner des Abends war im Berliner Ensemble nur als Videobild gegenwärtig. Denn der indische Schriftsteller Shashi Tharoor, der am Mittwoch das 3. Internationale Literaturfestival Berlin eröffnen sollte, musste in letzter Minute absagen. Tharoor, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit bei der UNO und rechte Hand von Kofi Annan, war von seinem Chef dringend gebeten worden, wegen der aktuellen Lage im Irak seinen Posten nicht zu verlassen. Nun wird er für einen 24stündigen Kurzbesuch am Samstag in Berlin erwartet. Der Würde der Eröffnung tat das keinen Abbruch. Nach einem Video-Interview und einem Film, in dem er die ersten Minuten seiner Rede über Globalisierung und menschliche Fantasie las, trug Frank Arnold den Rest von Tharoors Vortrag auf deutsch vor. Zu dem Festival ( www.literaturfestival.com ) werden etwa 150 Autoren erwartet, darunter die Literaturnobelpreisträger Imre Kertész und Günter Grass sowie die Schriftsteller Martin Walser und Hanif Kureishi. Der ungarische Autor Kertész liest zum ersten Mal aus seinem neuen Roman „Liquidation“. Bis zum 21. September lesen Schriftsteller aus über 40 Ländern auf dem Festival unter Schirmherrschaft der deutschen UNESCO-Kommission an 20 Orten der Hauptstadt aus ihren Werken. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben