Kultur : Eröffnung: Frauenkirche in Dresden erstmals für Besucher zugänglich

Sechs Jahre nach Beginn des Wiederaufbaus soll der zentrale Innenraum der Dresdner Frauenkirche an diesem Wochenende erstmals für Besucher geöffnet werden. Aus diesem Anlass wollen im künftigen Kirchenschiff ehrenamtliche Helfern über den Wiederaufbau und die weiteren Pläne informieren, teilte die Studenteninitiative Wiederaufbau Frauenkirche am Freitag in Dresden mit. Nach Angaben der Bauleitung beträgt die Gesamthöhe des Sakralgebäudes mittlerweile 28 Meter. Über einer Arbeitsplatte habe der Aufbau der inneren Kuppel begonnen. Dabei werde zunächst eine architektonische Basis geschaffen, auf die die Steinerne Glocke aufgesetzt wird.

Die Frauenkirche soll 2004 im Rohbau fertig sein und ein Jahr später geweiht werden. Mit knapp 93 Metern Höhe war sie einer der größten protestantischen Kuppelbauten Deutschlands. Sie wurde 1726 bis 1743 nach Plänen von Ratszimmermeister George Bähr errichtet. Bei den schweren Luftangriffen auf Dresden am 13. Februar 1945 geriet die Kirche in Brand. Durch den Druck der Hitze stürzte die steinerne Kuppel zusammen und begrub den Kirchraum unter sich. Für den Wiederaufbau der Frauenkirche sind 250 Millionen Mark veranschlagt. Derzeit fehlen davon noch 65 Millionen Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben