Kultur : ERÖFFNUNG

Alle fürchten sich ...

Neukölln habe wenigstens keinen guten Ruf zu verlieren, begründen die Macher von „Heimathafen Neukölln“, warum sie dem Bezirk ein neues Theater verpassen. Traditionelles Volkstheater steht im Zentrum. Die Eröffnungspremiere basiert auf einem Schwank von 1827. Auf der Bühne: Neukölln wie es leibt und lebt, in Gestalt von „Laien und Profis, Jungen und Alten, Schulschwänzern und Studenten, Migranten und Alteingesessenen“.

Heimathafen Neukölln,

Sa/So 29./30.9., 20 Uhr, 5 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar