Erster "James Bond" : Barry Nelson mit 86 Jahren gestorben

Der US-Filmschauspieler Barry Nelson, der als erster eine Version des legendären Geheimagenten James Bond spielte, ist tot.

New York - Er starb nach Angaben seiner Frau Nansi Nelson im Alter von 86 Jahren bereits vergangene Woche, berichtete die "New York Times" in ihrer Samstagsausgabe. Nelsons Karriere begann in den 40er Jahren am Broadway, wo er unter anderen neben Lauren Bacall in "Die Kaktusblüte" auf der Bühne stand. Bekannt wurde er vor allem durch spätere Filme wie Stanley Kubricks Thriller "Shining" und den Katastrophenfilm "Airport".

In der Fernsehserie "Casino Royale", die 1954 live ausgestrahlt wurde, spielte Nelson einen amerikanischen Spion namens "Jimmy Bond". Der US-Fernsehsender CBS entschied sich jedoch dagegen, die Serie und die Figur weiter zu verfolgen. Acht Jahre später bekam der Brite Sean Connery die Rolle seines Lebens als Top-Spion 007. "Ich verbringe nicht viel Zeit damit, es zu bereuen. Ich war immer überzeugt, dass Connery der perfekte Bond war", sagte Nelson einmal in einem Interview. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben