Kultur : Etat wird nicht gekürzt

Kultursenatorin Christa Thoben hat die geplante Kürzung von Zuschüssen für das Berliner Ensemble in Höhe von 2,4 Millionen Mark rückgängig gemacht. Damit werden die Zuwendungen für das von Claus Peymann geleitete Theater am Schiffbauerdamm in unveränderter Höhe von 20,6 Millionen Mark für das laufende Jahr fortgeschrieben. Ursprünglich sollten die gekürzten 2,4 Millionen Mark dem derzeit defizitären Deutschen Theater zu Gute kommen. Laut BE-Sprecherin Anderea Köpke ist Peymann "sehr erleichtert und glücklich, dass die Angelegenheit ohne größere Konflikte bereinigt werden konnte."

0 Kommentare

Neuester Kommentar