Kultur : Europäischer Filmpreis: „Liebe“ ist Favorit

Michael Hanekes Drama „Liebe“ geht mit sechs Nominierungen als Favorit ins Rennen um den 25. Europäischen Filmpreis. Das bereits in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnete Werk ist nicht nur für den Hauptpreis als bester Film nominiert, sondern auch für Regie, Drehbuch und Kamera. Außerdem sind die beiden Hauptdarsteller Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant Anwärter auf die Trophäen als beste Schauspieler. Dicht gefolgt wird „Liebe“ von Steve McQueens „Shame“ (Großbritannien) und Thomas Vinterbergs „Die Jagd“ (Dänemark) mit je fünf Nominierungen. Christian Petzolds „Barbara“ hat Chancen auf zwei Preise: Das DDR-Drama wurde als bester europäischer Film nominiert. Hauptdarstellerin Nina Hoss konkurriert außerdem in der Kategorie beste Schauspielerin.

Die Europäische Filmakademie gab die Nominierungen am Samstag auf dem Filmfestival in Sevilla bekannt. Um die Auszeichnung als bester Film konkurrieren neben „Liebe“, „Barbara“ und „Shame“ auch „Die Jagd“ und „Ziemlich beste Freunde“ sowie der italienische Berlinale-Gewinner „Cäsar muss sterben“ von Paolo und Vittorio Taviani. Verliehen werden die Europäischen Filmpreise am 1. Dezember auf Malta. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben