Kultur : Eyal Sivans Dokumentarfilm "Ein Spezialist"

Clemens Wergin

Seit der Freigabe der Memoiren Adolf Eichmanns durch die israelische Regierung ist der Technokrat der Endlösung wieder ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Wer sich nicht auf Schilderungen anderer verlassen möchte, kann sich in Eyal Sivans Dokumentarfilm "Ein Spezialist" selbst ein Bild des Deportationsbeauftragten machen. Der israelische Regisseur benutzte hierfür das originale Filmmaterial, das 1961 im Jerusalemer Gericht aufgenommen wurde. Trotz der Versuche des Staatsanwaltes Gideon Hausner, die Gerichtsverhandlung zionistisch zu instrumentalisieren, sorgte Richter Moshe Landau für einen fairen Prozess. Fast scheint es, als träfen das beste und schlechteste Deutschland in einem exterritorialen Prozess aufeinander. Sind doch sowohl die drei Richter als auch der Staatsanwalt im Einzugsbereich der deutschen Kultur aufgewachsen. In den kritischen Augenblicken verzichten sie auf die Übersetzung, nehmen Eichmann direkt auf Deutsch in die Zange.Hackesche Höfe (nur Sa und So)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben