Kultur : F.S.K.: Tausend Facetten einer Band

21 Uhr: Volksbühne / Roter Salon[Rosa],Mitte[Rosa]

Vor 20 Jahren taten sich in München fünf junge Menschen zur Freiwilligen Selbstkontrolle zusammen. Ihr Kürzel F.S.K. wurde zum Synonym für ein von stilistischen Zwängen befreites Bandkonzept. Zunächst einer dadaistischen NDW-meets-Punk-Variante verpflichtet, mischten sie bald Polka-, Country- und Krautrock-Elemente. Als Pop-Theoretiker, die sie "nebenberuflich" sind, beschäftigen sie sich seit längerem mit elektronischer Musik, die auf ihrem letzten Album "X" zu einem bizarren, handgemachten Techno mutiert ist.

Live wie immer eine rauschende Party!?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben