FADO : Klang gewordener Weltschmerz

Marisa dos Reis Nunes ist ein Weltstar. Die Sängerin, in Mosambik geboren, hat sich den Fado zum Objekt ihrer Leidenschaft erkoren und füllt auf allen Kontinenten die großen Konzertsäle. Das ist durchaus eine Besonderheit, denn so wichtig die Musik sein mag, sie bleibt doch zurück hinter der Poesie des Fado, jener Klang gewordenen Form des Weltschmerzes. Schon mit fünf Jahren sang Mariza diese Lieder, deren Texte sie sich mittels Cartoons merkte.

20.30 Uhr, Admiralspalast, Friedrichstr. 101, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben