Kultur : FADO

Mísia.

Es gab natürlich nur eine Königin des Fado, und das war Amália Rodrigues. Nun ist der portugiesische Jahrhundertstar seit 1999 tot, die Fado-Szene aber lebendig wie seit langem nicht mehr. Und nun darf man Mísia als legitime Erbin der Rodrigues bezeichnen, zumal die Ausnahmesängerin zum strengen Format des klassischen Fado zurückgekehrt ist.

20 Uhr, 33-41 Euro

Universität der Künste, Hardenbergstraße 32, Chrlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar