Kultur : Fatih Akin wirft „Bild“ Rassismus vor

-

Fatih Akin, Regisseur von „Gegen die Wand“, wirft der „Bild“Zeitung Rassismus vor. Er betrachte die Berichterstattung über seinen bei der Berlinale preisgekrönten Film als Kampagne, sagte Akin dem „Stern“ und verwies auf einen Bericht über den Hauptdarsteller Birol Ünel. „Bild“-Kommentator Franz Josef Wagner schreibe „über ,drahtige Haare’ und ,olivenfarbene Haut’, das hat einen ganz komischen Beigeschmack“. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, reagierte mit einer Erklärung, in der er den Rassismus-Vorwurf gegen „Bild“ als „unangemessen und neben der Sache“ bezeichnet. Man dürfe „Begriffe wie Rassismus und Volksverhetzung nicht leichtfertig aus dem Bauch heraus benutzen“. „Gegen die Wand“ startet heute in den Kinos. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar