"Faust"-Preis : Ulrich Matthes als bester Schauspieler geehrt

Ulrich Matthes hat in der Stuttgarter Staatsoper den Preis für den besten Schauspieler des Jahres erhalten. Die Auszeichnung wurde zum dritten Mal verliehen und soll wegweisende Theater-Künster ehren.

Ulrich Matthes
Ulrich Matthes. -Foto: dpa

StuttgartDer Deutsche Theaterpreis "Faust" für den besten Schauspieler des Jahres geht an den Berliner Ulrich Matthes. Er wurde am Samstagabend in der Staatsoper Stuttgart für seine Leistung in dem Schauspiel "Onkel Wanja" am Deutschen Theater Berlin ausgezeichnet. Bester Schauspiel-Regisseur wurde Andreas Kriegenburg für seine Inszenierung "Das letzte Feuer" am Thalia Theater Hamburg.

Die nicht dotierte Auszeichnung wurde zum dritten Mal vergeben. Geehrt wurden Künstler, deren Arbeit als wegweisend für das deutsche Theater gilt. Träger sind der Deutsche Bühnenverein, die Kulturstiftung der Länder, die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste und in diesem Jahr das Land Baden-Württemberg.

Volker Ludwig erhält Preis für Lebenswerk

Als bester Regisseur im Bereich Musiktheater wurde Christof Loy für seine Inszenierung der Oper "Cosi fan tutte" an der Oper Frankfurt am Main geehrt; für die beste Sängerdarstellerleistung wurde Iris Vermillon für die Titelrolle in "Penthesilea" an der Sächsischen Staatsoper Dresden ausgezeichnet. Für seine Choreografie "Yes we can't" am Festspielhaus Hellerau erhielt Choreograph William Forsythe die Anerkennung; bester Tänzer ist Kenji Takagi vom Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Bester Regisseur im Bereich des Kinder- und Jugendtheaters wurde Kristo Sagor für seine Arbeit "Törleß" am Deutschen Schauspielhaus Hamburg; für die beste Ausstattung wurde Olaf Altmann für sein Bühnenbild zu "Die Ratten" am Deutschen Theater Berlin geehrt. Den Preis für das Lebenswerk erhielt der Dramatiker und Theaterleiter Volker Ludwig vom Berliner Grips-Theater. (jvo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben