Kultur : "Festival of Visions": Ein interkontinentaler Dialog

Am 28. Juli 2000 wird im Berliner Haus der Kulturen der Welt das "Festival of Visions" eröffnet. Nach Auskunft der Veranstalter sollen auf dem zweiteiligen Festival "Zukunftsvisionen einer urbanen Kultur" vorgestellt werden und in einen interkontinentalen Dialog treten. Dem ersten Teil, bei dem sich bis zum 10. September Künstler, Designer, Filmemacher und Musiker aus der ehemals britischen Kolonie in Berlin vorstellen, folgt ein vom Goethe Institut in Hongkong organisierter Besuch Berliner Künstler und Theatergruppen. Schon jetzt wird in Workshops mit Berliner Schulklassen die "Black Box Exercise" erarbeitet. Auch eine von Web-Künstlern beider Städte entwickelte Homepage ist installiert ( www.hongkongberlin.de ). Den Auftakt macht ein Konzert des Canto-Pop-Sängers Anthony Wong.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben